B&B Chiarina2021-08-02T08:09:38+02:00

Die Geschichte des B&B Chiarina

Das Bed & Breakfast Chiarina befindet sich in einem Haus aus dem 18 Jahrhundert im historischen Dorfkern von Muggio.

Flavio Clericetti, Jahrgang 1945 und historisches Gedächtnis von Muggio und dem Tal, erinnert sich wie Lorenzo Bulla ihm erzählte, dass das Haus ursprünglich der Familie Cantoni gehörte, einer bekannten Baumeister- und Architektenfamilie aus dem Tessin – die unter anderem die Villa Olmo in Como und den Palazzo Serbelloni in Mailand entwarf. Die Familie besass mehrere Grundstücke im Dorf und in der Pianspessa Gegend. Im Laufe der Zeit ging es in die Hände der Familie Bulla über, bis es in den 50er Jahren von Chiarina und ihrem Bruder Lorenzo von ihrem Cousin Elvezio (Bulla) gekauft wurde.

Das Gebäude ist mit Materialien vom Monte Generoso gebaut. Tatsächlich sind die Wände mit „bachitt da nisciöla“ (Haselnusszweigen) und „molta“ (Mörtel) verkleidet; die Gneisplatten in den Fluren und die Kastanienbalken in den Zimmern sind aus dem 18. Jahrhundert und stammen alle vom Monte Generoso; während der Kamin in der Küche, ebenfalls aus dieser Zeit, aus Sandstein von den Steinbrüchen von Cagno und Malnate hergestellt wurde.

Die ursprüngliche Struktur bestand im Erdgeschoss aus einem Ziegenstall, einem Raum der als Käserei diente (dem heutigen Keller und Lager), die Wohnräume befanden sich in den oberen Etagen. Die einzige Wärmequelle war der Kamin aus dem achtzehnten Jahrhundert in der Küche. Darüber befand sich eine „graa“, ein kleiner Raum in dem Kastanien getrocknet wurden.

Nach fast einem Jahrhundert und einer umfassenden Renovierung, bei der die Räume nicht verändert, sondern nur einige Materialien ersetzt wurden, ist das Haus nun wieder zum Leben erwacht und heisst Reisende willkommen.

Der Verwalter

Das B&B wird von Richi geleitet. Nach einem Leben im Finanzsektor beschloss er, als er in den Ruhestand kam, seinen Traum zu verwirklichen: ein Unternehmen in der Gastronomie Branche zu gründen. Deshalb schrieb er sich an der GastroTicino-Schule (für Restaurantbetreiber) ein und absolvierte eine achtmonatige Ausbildung. Danach sammelte er verschiedene Erfahrungen in Tessiner und italienischen Restaurants, Hotels und Resorts im Tessin und in Italien. Nach seiner Rückkehr betrieb er zusammen mit der Familie Momcilovic die Gaststätte mit Unterkunft La Peonia am Monte Generoso, eine Erfahrung, die 2019 mit der Absicht endete, zur nächsten zu wechseln: zum B&B Chiarina.

Entdecken Sie mehr

Erleben Sie das Tal und seine Rhythmen

Ein Aufenthalt in Muggio bedeutet in ein längst vergangenes Panorama einzutauchen.

Das Dorf ist schon seit uralten Zeiten bewohnt und hat es geschafft bis heute intakt zu bleiben.

Mit seinen übereinander angeordneten Steinhäusern – von denen sich der Überlieferung nach der Name ableitet (von „mücc“, was soviel wie Haufen bedeutet) – und den zahlreichen Zeugnissen einer alten bäuerlichen Kultur, die entlang der Wege zu finden sind, ist Muggio ein Freilichtmuseum voller Überraschungen und ideal um ein paar Tage in völliger Entspannung zu verbringen.

Umgeben von unberührter Natur ist das Bed & Breakfast Chiarina eine wahre Oase der Ruhe in einer Gegend des Kantons Tessin, die für ihre pulsierenden Berge, Weinberge und typischen Produkte bekannt ist.

Entdecken Sie das Tal

Merenderia (Imbiss-Stube)

Unser B&B bietet die Möglichkeit, Frühstück und Snacks mit typischen Produkten aus dem Tal zu geniessen.

Von der Marmelade bis zum Käse – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

ENTDECKEN SIE UNSERE MERENDERIA (IMBISS-STUBE)

Die Geschichte des
B&B Chiarina

Das Bed & Breakfast Chiarina befindet sich in einem Haus aus dem 18 Jahrhundert im historischen Dorfkern von Muggio.

Flavio Clericetti, Jahrgang 1945 und historisches Gedächtnis von Muggio und dem Tal, erinnert sich wie Lorenzo Bulla ihm erzählte, dass das Haus ursprünglich der Familie Cantoni gehörte, einer bekannten Baumeister- und Architektenfamilie aus dem Tessin – die unter anderem die Villa Olmo in Como und den Palazzo Serbelloni in Mailand entwarf. Die Familie besass mehrere Grundstücke im Dorf und in der Pianspessa Gegend. Im Laufe der Zeit ging es in die Hände der Familie Bulla über, bis es in den 50er Jahren von Chiarina und ihrem Bruder Lorenzo von ihrem Cousin Elvezio (Bulla) gekauft wurde.

Das Gebäude ist mit Materialien vom Monte Generoso gebaut. Tatsächlich sind die Wände mit „bachitt da nisciöla“ (Haselnusszweigen) und „molta“ (Mörtel) verkleidet; die Gneisplatten in den Fluren und die Kastanienbalken in den Zimmern sind aus dem 18. Jahrhundert und stammen alle vom Monte Generoso; während der Kamin in der Küche, ebenfalls aus dieser Zeit, aus Sandstein von den Steinbrüchen von Cagno und Malnate hergestellt wurde.

Die ursprüngliche Struktur bestand im Erdgeschoss aus einem Ziegenstall, einem Raum der als Käserei diente (dem heutigen Keller und Lager), die Wohnräume befanden sich in den oberen Etagen. Die einzige Wärmequelle war der Kamin aus dem achtzehnten Jahrhundert in der Küche. Darüber befand sich eine „graa“, ein kleiner Raum in dem Kastanien getrocknet wurden.

Nach fast einem Jahrhundert und einer umfassenden Renovierung, bei der die Räume nicht verändert, sondern nur einige Materialien ersetzt wurden, ist das Haus nun wieder zum Leben erwacht und heisst Reisende willkommen.

 Der Verwalter

Das B&B wird von Richi geleitet. Nach einem Leben im Finanzsektor beschloss er, als er in den Ruhestand kam, seinen Traum zu verwirklichen: ein Unternehmen in der Gastronomie Branche zu gründen. Deshalb schrieb er sich an der GastroTicino-Schule (für Restaurantbetreiber) ein und absolvierte eine achtmonatige Ausbildung. Danach sammelte er verschiedene Erfahrungen in Tessiner und italienischen Restaurants, Hotels und Resorts im Tessin und in Italien. Nach seiner Rückkehr betrieb er zusammen mit der Familie Momcilovic die Gaststätte mit Unterkunft La Peonia am Monte Generoso, eine Erfahrung, die 2019 mit der Absicht endete, zur nächsten zu wechseln: zum B&B Chiarina.

Richi Rossi

Entdecken Sie mehr

Prenota ora

Vivi un’esperienza unica

Room 1

Erleben Sie das Tal und seine Rhythmen

Ein Aufenthalt in Muggio bedeutet in ein längst vergangenes Panorama einzutauchen.

Das Dorf ist schon seit uralten Zeiten bewohnt und hat es geschafft bis heute intakt zu bleiben.

Mit seinen übereinander angeordneten Steinhäusern – von denen sich der Überlieferung nach der Name ableitet (von „mücc“, was soviel wie Haufen bedeutet) – und den zahlreichen Zeugnissen einer alten bäuerlichen Kultur, die entlang der Wege zu finden sind, ist Muggio ein Freilichtmuseum voller Überraschungen und ideal um ein paar Tage in völliger Entspannung zu verbringen.

Umgeben von unberührter Natur ist das Bed & Breakfast Chiarina eine wahre Oase der Ruhe in einer Gegend des Kantons Tessin, die für ihre pulsierenden Berge, Weinberge und typischen Produkte bekannt ist.

Entdecken Sie das Tal

Merenderia (Imbiss-Stube)

Unser B&B bietet die Möglichkeit, Frühstück und Snacks mit typischen Produkten aus dem Tal zu geniessen.

Von der Marmelade bis zum Käse – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Entdecken Sie die Delikatessen

Self Check-in

Im Bed and Breakfast Chiarina können Sie den Self-Check-in ab 12.00 Uhr in völliger Autonomie durchführen. Nach der Buchung erhalten Sie eine Bestätigung per e-mail mit dem Zugangscode für Ihr Zimmer. In der Box finden Sie einen Schlüssel für die Eingangstür sowie für den Zugang zu Ihrem Zimmer. Die

B&B

Chiarina

Buchen Sie Ihren Aufenthalt im Muggiotal

BUCHEN SIE JETZT UND FRAGEN SIE NACH VERFÜGBARKEIT
Go to Top